0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Welle 2: Umfrage zur Befindlichkeit von Einsatzkräften sowie Krankenhaus- und Langzeitpflegepersonal während der COVID-19 Pandemie

 

 

 

Liebe*r Untersuchungsteilnehmer*in,

 

In dieser Umfrage geht es um die emotionale und psychosoziale Befindlichkeit von Einsatzkräften, Krankenhaus- und Langzeitpflegepersonal während der COVID-19 Pandemie.

 

Alle Daten werden von der Arbeitsgruppe Psychotraumatologie und Notfallpsychologie der Universität Innsbruck im Rahmen des EU Projekts NO-FEAR, welches von CRIMEDIM, dem Research Center in Emergency and Disaster Medicine der Università del Piemonte Orientale (UPO) als Projektträger durchgeführt wird, erhoben.

 

Die Erhebung wird zu drei Zeitpunkten durchgeführt. Die vorliegende Umfrage betrifft den zweiten Messzeitpunkt.

 

Bitte bedenken Sie beim Ausfüllen: es gibt kein richtig oder falsch! Wichtig ist Ihre ganz persönliche Meinung und Einschätzung.

 

Das Ausfüllen des Fragebogens wird in etwa 25-30 Minuten dauern.

 

Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt, es können keine Rückschlüsse auf einzelne Personen gezogen werden.

 

Am Ende der Umfrage bitten wir Sie Ihre E-mail Adresse anzugeben. Diese wird über einen weiteren Umfrage-Link erfasst, den Sie am Ende der Befragung angezeigt bekommen. Dies ist notwendig, um keine Rückschlüsse der eingegeben E-mail-Adresse auf Ihre eingegeben Umfragedaten zuzulassen. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie in einigen Wochen für eine weitere Folgeuntersuchung kontaktieren dürfen.

 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.


 

Die Richtlinien guter ethischer Forschung sehen vor, dass sich die Teilnehmer*innen an empirischen Studien explizit und nachvollziehbar mit der Teilnahme einverstanden erklären.

Freiwilligkeit. Ihre Teilnahme an dieser Untersuchung ist freiwillig. Es steht Ihnen zu jedem Zeitpunkt dieser Studie frei, Ihre Teilnahme abzubrechen, ohne dass Ihnen daraus Nachteile entstehen.

Anonymität. Die Daten werden codiert und anonymisiert am Server der Universität Innsbruck gespeichert und ausschließlich für wissenschaftliche Untersuchungen verwendet. Die Universität Innsbruck ist an das Datenschutzgesetz gebunden. Ihre Daten sind selbstverständlich vertraulich, werden nur in anonymisierter Form ausgewertet und nicht an Dritte weitergegeben. Demographische Angaben wie Alter oder Geschlecht lassen keinen eindeutigen Schluss auf Ihre Person zu. Der Studienleiter/die Studienleiterin ist bevollmächtigt die anonymisierten Daten auf einem öffentlichen Repositorium bereitzustellen, was die Nachnutzung durch Dritte zur Folge haben kann (Anlass und Zweck der Nachnutzung ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht absehbar).

 

Fragen. Falls Sie noch Fragen zu dieser Studie haben sollten, finden Sie im Anschluss an die Befragung die Kontaktdaten der Studienleiter.